Hintergrundbild
 ©  


Taglinger - alt




Taglinger meint, dass man älter wird. Und was man dabei denkt. Jeden Tag älter wird man. Älter, aber noch nicht ganz alt. Die Themen werden klarer, grauer, ohne Blumen kommen sie daher. Beats, die Unverschämtheiten umspielen. Dabei taucht eine Stimme auf, er besingt den eigenen Tod, schales Eheleben, versteckte Gemeinheiten, die Lust am Schmerz, das Alleinsein oder eine Midlife Crisis. >> mehr

Taglinger ist Pop mit Texten, die nicht mehr auf der Schulbank geschrieben werden. Weil man den einsetzenden Zerfall noch immer betanzen kann. Weil nicht alles immer nur mit erster Liebe und "hast Du mich noch lieb" zu tun haben muss.

Alle Stimmen, die akkustischen Instrumente und deren elektronische Verarbeitung, stammen von Harald Taglinger, vielleicht auch die eine oder andere beschriebene Szene. auf jeden Fall spielt Kai Hofmann eine unglaubliche Harp zum Ende von Tod. << weniger




Im
Apple
Music
Store

kaufen